Wie wirkt Lachgas?

Startseite | Wie wirkt Lachgas?

ZAHNBEHANDLUNG MIT LACHGAS IN DORTMUND

Wer unter einer Zahnarztphobie leidet, für den wird der Zahnarztbesuch zu einer regelrechten Höllenqual. Doch das muss nicht sein! Durch die Verwendung von Lachgas (auch Dimonoxidstickstoff oder kurz N2O) hat das ein Ende! Auch die Praxis von Zahnarzt Dr. Kirscht aus Dortmund setzt auf die Lachgasbehandlung und bietet damit eine hervorragende Lösung für Angstpatienten.

 

Doch ist der Einsatz von Lachgas auch sicher? Die millionenfache Anwendung von N2O bei Zahnärzten auf der ganzen Welt bestätigt die Sicherheit des Gases als sanfte und zugleich effektive Behandlungsmethode.

LACHGAS WANDELT DIE ANGST VOR DER ZAHN­BEHANDLUNG IN TIEFE ENTSPANNUNG UM

Das Einatmen des Gases bewirkt eine innere Ruhe, führt zu Entspannung und reduziert sowohl das Schmerzempfinden als auch den Würgereiz.

Die sichere und äußerst effektive Beruhigungsmethode für Patienten hat bereits Millionen von Menschen bei der Überwindung Ihrer Angst von Zahnbehandlungen geholfen und gehört in vielen Ländern zum Behandlungsalltag. So auch in der unserer Praxis im Zentrum von Dortmund.

 

Patienten, die mit N2O behandelt wurden, berichten von einem warmen und angenehmen Gefühl. Für ängstliche Kinder und Erwachsene ist die Behandlung mit Lachgas der Schlüssel für eine komfortable und stressfreie Behandlung. Bereits nach den ersten Atemzügen über eine spezielle Nasenmaske setzt die beruhigende Wirkung ein.

 

Sie möchten mehr zu diesem Thema erfahren? Kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie unsere persönlich vor Ort. Wir freuen uns auf Sie!

Wir nehmen Ihnen die Angst

Unser spezieller Service
für Angstpatienten.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Duis at est id Leo. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Duis at est id Leo.

Lachgasbehandlung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy

Vorbesprechung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy

Schonende Sedierung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy

Mehr Fachkompetenz für Ihre Gesaundheit

Weitere Spezialisierungen

  • CMD
  • Wurzelbehandlung
  • Kinesiologie
  • Photolase
  • Zahnarztangst

CMD - Funktionsstörung des Kiefergelenks

Häufiger Kopf- und Gesichtsschmerz, bis hin zu Nacken- und Rückenproblemen, können Hinweise sein auf ein Krankheitsbild, dass es versteht sich gut zu tarnen und in Fachkreisen als “Craniomandibuläre Dysfunktion” bezeichnet wird, kurz CMD.

 

Von den Zähnen bzw. Zahnfehlstellungen können eine Menge Beschwerden / Krankheitsbilder herrühren, die man erst mal nicht mit diesen in Verbindung bringen würde und sie deshalb auch selten mit seinem Zahnarzt bespricht, stattdessen eher anderen Fachdisziplinen anvertraut. So stellt CMD ein besonderes Beispiel für die sensible Balance und das Zusammenspiel einzelner Muskel- und Gelenkfunktionen für die Vitalität des ganzen Körpers dar.

Würgereiz

Es gibt viele individuelle Besonderheiten und Schwierigkeiten bei der Zahnpflege, sowie auch bei der zahnärztlichen Behandlung. Eine davon ist ein starker, unkontrollierbarer Würgereiz, mit dem nicht wenige unserer Patienten zu kämpfen haben, sobald etwas in den hinteren Rachenraum eingeführt wird. Manche Patienten haben diese Einschränkung selbst beim Zähneputzen zu Hause, was dazu führen kann, dass gerade der hintere Bereich im Mundraum und die Pflege der Backenzähne zu kurz kommen.

Kinesiologie

Kinesiologie ist ein Diagnose- und Therapieverfahren. Hier verwendet man die Muskulatur als Testmedium, um unterschiedliche Belastungen des Organismus und der Psyche zu erkennen. Ursprüngliche Grundlage dieses Verfahrens war die Beobachtung, dass man einen über isometrische Anpassung als schwach getesteten Muskel mit speziellen manuellen Weichteiltechniken wieder stärken kann. Danach wurde das Phänomen der verminderten Kontraktionsfähigkeit als Testparameter zur Lokalisierung von Funktionsstörungen in verschiedenen Körperregionen sowie zur Identifikation von Belastungen jeglicher Art (Medikamente, Umwelt, Allergie, Psyche) eingesetzt.

Photolase

Die Photolase-Behandlung gehört zur sogenannten Photodynamischen Therapie (kurz: PD). Die PD wird schon seit einigen Jahren in den verschiedensten medizinischen Fachdisziplinen genutzt. Sie dient der Dekontaminierung (bakteriellen Entlastung) von entzündetem Gewebe. So kann man zum Beispiel in der HNO eine Mandelentzündung in sehr kurzer Zeit erfolgreich behandeln.

Zahnarztangst

Gerne zum Zahnarzt gehen, das gibt es wohl selten, aber richtig Angst vor der Behandlung (Zahnarztphobie) zu haben ist weiter verbreitet als gemeinhin geglaubt und zugegeben wird. Dabei gibt es viele Gründe für das Zustandekommen einer regelrechten Zahnarztphobie. In erster Linie sind es schlechte Erfahrungen, die in dieser Hinsicht gemacht worden sind. Stellen Sie sich also vor, völlig entspannt auf dem Zahnarztstuhl Platz zu nehmen. Das geht mit unserem Angebot z.B. mit der Behandlung durch Hypnose.